[LBM17] Messebericht Tag 1 und 2


Hallo ihr Lieben,

und schon ist die Leipziger Buchmesse schon wieder vorbei.
Nach vier tollen Tagen voller Bücher, fantastischen Events und netten Menschen,
liege ich nun mit einer fetten Erkältung zu Hause auf dem Sofa und habe daher ausreichend Zeit, um euch von meinen Messetagen zu berichten ;)

Los ging es zumindest mit dem Auto ja schon am Mittwoch. Hier findet ihr meinen kleinen Vorbericht, mit all meinen Terminen. 

Donnerstag:


Mit großer Vorfreude (und ohne Autounfall wie im letzten Jahr *aufholzklopf*) bin ich in den ersten Messetag gestartet. Biggi (von Melusines Welt) und ich hatten uns verabredet und in Halle 3 getroffen um anschließend der Einladung von Droemer-Knaur nachzukommen. 
Am Stand durften wir alle im Rondell Platz nehmen und bei Muffins und Getränken der Vorstellung der Buchhighlights aus dem Herbstprogramm lauschen. 


Wie man sieht, hatten Biggi und ich auf jeden Fall eine Menge Spaß. Und bei den Neuerscheinungen im Herbst sind wirklich tolle Bücher dabei und es lohnt sich, die Augen offen zu halten. Natürlich werde ich euch aber auch rechtzeitig vor dem ET über die Bücher informieren. 



Den restlichen Donnerstag habe ich dann genutzt um mir die Hallen, Stände und Massen an Büchern genauer anzusehen.
Schnell musste ich feststellen, dass es selbst am Donnerstag um einiges voller war, als im letzten Jahr. 


Die Messebuchhandlungen und die Stände waren nicht nur voll von Büchern, sondern auch voll von Besuchern. 
Das Bild ist vielleicht etwas extrem. Es ist nämlich vom Sonntag, der aber im Vergleich zum Freitag und Samstag recht ruhig war.
So erhaltet ihr aber einen kleinen Eindruck, wie es in den Hallen so aussieht.


Natürlich durfte auch ein erster Besuch bei Carlsen, Arena, dtv, Magellan und Randomhouse nicht fehlen.
Die Stände waren dabei wieder toll und liebevoll dekoriert. 



Freitag:


Am Freitag sind wir nicht gleich die ersten vor den Türen der Buchmesse gewesen, denn meinen ersten Termin des Tages hatte ich ja erst um 12:30 Uhr.
So trudelt wir also gemütlich ein und schauten uns erst noch einmal in Ruhe um. 

Um 12:30 Uhr zog es mich dann an den Stand des Magellan-Verlags.
Dort durfte ich mir das geplante Herbstprogramm ansehen und kann euch sagen, dass der Magellan-Verlag sich wieder ein paar tolle Schätze herausgepickt hat.

Weiter ging es dann mit einer Lesung...
Wie ihr ja mittlerweile wohl schon wisst, ich habe es ja nur schon um die tausend Mal erwähnt, bin ich ein riesiger Fan von Ute Krause und ihren Muskeltier-Büchern und-Hörbüchern. Da ich mir am Freitag schon den ersten Band der Buchreihe gekauft habe, denn ich habe nur die Hörbücher zu Hause, war die Lesung zum dritten Band für mich ein absolutes Muss an diesem Messetag. Wie erwartet (nach den vielen Rezensionen die ich schon gelesen habe), waren auch unheimlich viele Erwachsene anwesend, die gespannt der Lesung von Ute Krause lauschten.
Besonders toll war auch, dass Ute, die ja die Bücher selber illustriert, sogar gezeichnet und durch Bewegung und Kommunikation mit dem Publikum ordentlich Schwung in die (Lese-) Bude gebracht hat.


Hier zeichnet Ute Krause den Protagonisten Picandou C. St. Albray, einen kleinen, fetten, grauen Mäuserich, der unter der Treppe eines Feinkostladens lebt und sich nach seinen liebsten Käsesorten benannt hat. 

Als besonderes Highlight konnten man sich das Buch nicht nur signieren lassen, sondern durfte sich auch einen Charakter seiner Wahl aussuchen, der von Ute Krause persönlich  ins das Buch gemalt wurde.








Beflügelt von diesem Highlight, einem netten Gespräch mit der Autorin und den tollen Worten der Verlagsmitarbeiterin von cbj "Für Kinderbücher ist man nie zu alt. Lassen Sie sich das ja nicht einreden", ging es für mich weiter zum nächsten Termin.

Beim Arena-Verlag durfte ich ebenfalls das neue Programm und die absoluten Highlights des Herbsts kennenlernen und kann euch auch nur hier raten, die Augen offen zu halten. Leider darf ich noch nichts näheres dazu sagen, werde es aber zum passenden Zeitpunkt gerne nachholen.

Vor dem nächsten Termin haben wir uns dann die zweisprachige Lesung zu Mein Vater, das Kondom und andere nicht ganz dichte Sachen angehört. Das Buch habe ich ja bereits gelesen und rezensiert. Schaut dort gerne mal vorbei.
So lustig wie das Buch war, war auch die gesamte Lesung. Die Autorin ist ein lebensfroher und strahlender Mensch und hat sogar ein wenig aus dem Nähkästchen geplaudert und Fragen beantwortet.

Um 15:30 hatte der Loewe-Verlag dann zu seinem 1. öffentlichen Bloggertreffen auf der Meet&Read - Fläche eingeladen, um dort ein paar Buchhighlights vorzustellen. Auch Autorin Stefanie Hasse war anwesend und hat aus ihrem neuen Buch, das im Loewe-Verlag erschienen wird, vorgelesen. 
Zum Schluss hat der Verlag dann noch gezeigt, wie groß sein Herz für Blogger ist.


Kurz vor Torschluss hatte ich dann meinen letzten Termin des Tages bei Oetinger. Für den Verlag und für Marah Woolf bin ich dieses Jahr als Buchbotschafterin unterwegs und wollte mir daher auch gerne die Neuheiten im Herbst aus dem Verlag nicht entgehen lassen. 
Auch hier erwarten uns einige wirklich spannende Bücher, über die ich noch berichten werde.

In den kommenden Tagen werde ich noch über meinen 3. und 4. Messetag berichten, wobei es da vor allem der Samstag in sich hatte.
Mehr dazu also demnächst ;)

Sara

[Rezension] MeeresWeltenSaga - Unter dem ewigen Eis der Arktis - Valentina Fast




Autor: Valentina Fast
Serie: MeeresWeltenSaga #1
Seiten: 332
Einband: eBook
Erschienen am: 02.03.2017
ISBN: 978-3-646-60300-1
Preis (D): 3,99€
Verlag: Impress









Inhalt:


**Entdecke das atemberaubende Königreich unter dem Meeresspiegel…**

Überall Wasser und kalte Meeresluft. So schön das Land der Mitternachtssonne auch sein mag, so wenig kann sich Adella über den Umzug nach Norwegen freuen. Zu viele Erinnerungen lasten auf den glitzernden Fjorden, zu denen ihre Eltern sie jedes Jahr mitgenommen haben. Nun ist alles, was ihr von ihnen geblieben ist, eine simple Kette mit einer einzigen Perle dran – ein Schmuckstück, das ihr ihre vor kurzem verstorbenen Eltern von einer Unterwasserexpedition mitgebracht haben. Aber die Meereswelt hat die entwendete Perle nicht vergessen. Und so passiert bei einem Ausflug das Unfassbare: Adella wird in die Tiefen des Wassers gezogen und verwandelt sich in eine Meerjungfrau…

Quelle: Carlsen

Cover:

Ich liebe dieses Cover. Es erinnert mich total an meine Kindheit, in der ich wirklich gerne Arielle - die kleine Meerjungfrau gesehen habe.
Die Farben wirken total anziehend und frisch und die kleinen Elemente (die Schneeflocken und Perlen im Haar) passen sehr gut zum Buchinhalt.

Meine Meinung:

Das Cover hat mich magisch angezogen und nachdem ich die Inhaltsangabe gelesen hatte, war ich erst einmal skeptisch. Das Ganze klang wie eine gut gemeinte Disneyidee und ich war mich nicht sicher, ob die Umsetzung wirklich überzeugen kann.
Doch schon auf den ersten Seiten wurde ich eines besseren belehrt.
Der Einstieg ist mir wirklich leicht gefallen und ich bin schnell in die Gesichte eingetaucht.
Spätestens ab dem Moment, indem sich Adella als Media unter Wasser wiederfindet, hat die Autorin mich vollkommen gepackt. Ich war Feuer und Flamme für die Geschichte und von da an wie gefesselt an das Buch. Der leichte und flüssige Schreibstil hat mir das Verschlingen der Seiten nur noch mehr erleichtert.

Das Setting hat mich einfach beeindruckt. Die Unterwasserwelt fand ich wunderschön und genauso aufregend wie Adella. Besonders der Palast der Königin hat es mir angetan. Die gelungenen, bildlichen Beschreibungen der Autorin machen es einem nahezu unmöglich, sich nicht in der Welt zurechtzufinden. 

Geschrieben ist das Buch auch Sicht von Protagonistin Adella, die mir von der ersten Seite an unglaublich sympathisch war. Adella kommt so authentisch rüber und ich konnte mich stets mit ihr und ihrer Einstellung identifizieren. Ihre leicht naive Art ist zwar nicht immer besonders "gesund", dafür aber einfach menschlich und normal. 

Die Masse an Nebencharaktere war gewaltig und im Gegensatz zu anderen Büchern ist Adella hier von einer erstaunlichen Zahl von gut aussehenden und charismatischen Meermänner umgeben. Man weis teilweise gar nicht, wen man toll finden soll und vor allem, wem man wirklich vertrauen kann.
Diese Bandbreite an männlichen Charakteren fand ich persönlich aber total interessant, denn die einzelnen Personen haben die Story immer wieder in ein anderes Licht gerückt und sie daher fast undurchschaubar gemacht.
Mein Lieblingscharakter neben Adella war das Dienstmädchen Rosalia, die sich als eine ehrliche Freundin entpuppt hat.

Der Verlauf der Geschichte war durchweg spannend und erfreulicherweise wenig vorhersehbar. Die Autorin hat hier außerdem eine gelungene Mischung aus Romanze, dem Zurechtfinden in der neuen Welt und dem Wunsch nach der Heimat geschaffen. Adellas Gefühle und Emotionen kommen dabei sehr mitreißend und ehrlich rüber und es war teilweise echt spürbar, wie sehr sie ihre Heimat und ihre Großeltern vermisst.
Mein einziger und wirklich großer Kritikpunkt sind die mangelnden Informationen. Ich bin ein sehr neugieriger Leser und mittlerweile doch sehr geübt darin, auf die passenden Informationen zu warten. Wenn man allerdings bis zum Ende hin gar keine erhält und kein bisschen schlauer ist als am Anfang, finde ich das leider nicht so gut. Um Adellas magische Wandlung hätte ich mir zumindest ein klein wenig mehr erhofft.
Und auch der fiese Cliffhanger lässt mich mit etwas Unmut zurück. Natürlich bin ich tierisch gespannt wie es weitergeht, könnte mir aber auch die Haare raufen, weil so viele meiner Fragen unbeantwortet geblieben sind.

Bewertung:

Ein gelungener Reihenauftakt mit einer starken und echten Protagonistin, tollen Ideen und einem wunderschönen Setting. Mangelnde Informationen und ein fieser Cliffhanger lassen mich sehnsüchtig auf die Fortsetzung warten.


[Aktion] Top Ten Thursday #25


Hallöchen :D

Nachdem ich in der letzten Woche themenbedingt ausgesetzt habe, bin ich heute in aller Frische wieder zurück.


Das Thema dieser Woche lautet:

10 Bücher, die schon am längsten auf dem SuB liegen


Ich habe hier mal die Dauerbrenner meines SuB´s für euch aufgelistet. Leider liegen die Bücher dort aktuell einfach aus Zeitmangel. Auf einige Bücher hätte ich wirklich Lust, weil mich Cover und Klappentext total ansprechen. Und wenn mein Tag mehr als 24 Stunden hätte, würde ich sie alle hintereinander weglesen ;)

Habt ihr denn eines meiner SuB-Bücher schon gelesen?

Sara 


[Leipziger Buchmesse 2017] Auf gehts...




Hallo ihr Lieben,

ich mache mich bereits heute auf den Weg nach Leipzig. 
Mit einem vollen Terminplan und großer Vorfreude im Gepäck, kann ich den morgigen Tag eigentlich kaum erwarten. 
Leipzig ist mir vom letzten Jahr so toll in Erinnerung geblieben und auch dieses Jahr freue ich mich sehr auf bekannte und auch unbekannte Gesichter. 
Ich finde es immer besonders spannend, wenn ich auch mal die Leute hinter den anderen Buchblogs und den Kommentaren persönlich kennenlernen darf.
Und ebenso bin ich gespannt auf die ganzen Verlagstreffen und die freundlichen Mitarbeiter, mit denen ich ja in ständigem Kontakt stehe.

Da ihr vermutlich schon mit Tipps für die Messegestaltung überhäuft wurdet, möchte ich nur ein paar kleine Infos zu meinen Messetagen preisgeben.

Anwesenheit: 

Ich bin von Donnerstag bis Sonntag auf der Buchmesse und auch auf ein paar Bloggertreffen zu finden ;) Anreisen werde ich gemütlich mit dem Auto.

Mein Programm:

Am Freitag und besonders am Samstag habe ich viele Termine. Am Samstag haben sich die Einladungen leider sogar so überschnitten, dass ich wirklich selektieren musste. Den Donnerstag werde ich daher nutzen, um mir in aller Ruhe die Stände und die Bücher anzusehen. Und wie im letzten Jahr, werde ich mir auch dieses Mal ein paar Lesungen nicht entgehen lassen.

Donnerstag: 

11:30 Programmvorstellung Droemer-Knaur (auf Einladung)

Freitag:

12:30 Magellan Verlag (privater Termin)

14:30 Arena Verlag (privater Termin)

17:30 Verlagsgruppe Oetinger (privater Termin)

Samstag:

10:00 Bloggerempfang Carlsen und Thienemann-Esslinger (auf Einladung) 

11:00 Meet & Greet mit Marah Woolf - Buchbotschaftertreffen (auf Einladung)

12:00 Impress Programmvorstellung ( auf Einladung)

14:00 dtv Bloggertreffen (auf Einladung)

15:00 Carlsen Verlag (privater Termin)

Sonntag:

13:00 Bloggertreffen mit Mona Kasten (auf Einladung) 

Kleine Tipps:

Da ich mich in den eh schon vollen und warmen Messehallen nicht gerne abschleppe und auch regelmäßig über die Trolleys ärgere, über die man so schnell stolpern kann, habe ich meist einen Rucksack dabei. Stoffbeutel sind ganz nett, können aber, wenn sie zu schwer sind, schnell in die Schulter oder in den Rücken gehen. Einen Tag macht man das vielleicht noch mit, aber nicht ein ganzes Wochenende.
Stets im Gepäck habe ich auch etwas zu trinken, eine Kleinigkeit zu essen und Gummibärchen oder Traubenzucker. Vor allem die Traubenzucker sind Gold wert, wenn man dazu neigt, dass einem mal der Kreislauf etwas flöten geht :)
Auch für die ganzen Verlagstreffen habe ich mich mittlerweile genauer vorbeireitet. Dabei ist auf jeden Fall ein Etui mit Stiften, mein  kleiner Ringbuchordner, den ich viel praktischer finde als ein richtiges Notizbuch und natürlich auch wieder meine Visitenkarten. Mein Handy und meine Kamera dürfen ebenfalls nicht fehlen. 




Hinterlasst mir in den Kommentaren gerne Veranstaltungstipps, die ich nicht verpassen sollte.
Ich freue mich auch, wenn ich den einen oder anderen von euch irgendwo treffen kann. Vielleicht in der Bloggerlounge oder bei einem Bloggertreffen?

Buchmesse ich komme!

Sara 

[Aktion] Gemeinsam Lesen #97


Hallöchen allerseits,

diese Woche bin ich in buchiger Hochstimmung und möchte euch daher auch gerne wieder mein aktuelles Buch vorstellen. 

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Ich lese gerade Trust Again von Mona Kasten und bin auf Seite 24.

2. Wie lautet der erste Satz deiner aktuellen Seite?


Spencer fuhr einen rostroten Volvo Hatchback, dessen Farbe sich mit meinen Harren biss. S. 24

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?


Nachdem ich schon in Band 1 so sehr über Spencers Sprüche und Dawns witzige Art Schmunzeln musste, bin ich richtig froh, dass die Autorin diese beiden Charaktere zu ihren neuen Protagonisten auserkoren hat. 
Zum Inhalt kann ich noch nicht viel sagen. Dafür bin ich einfach noch nicht weit genug. 

4. Gibt es ein Buch, das du erst mochtest, mittlerweile aber nicht mehr? Warum? 


Also für diese Frage musste ich wirklich meine grauen Zellen rackern lassen. 
Mir fällt aber wirklich kein Buch ein, dass ich vorher mochte, nun aber nicht mehr.
Manchmal ist es so, dass sich die anfänglich große Euphorie etwas legt, aber das ich ein Buch wirklich gar nicht mehr mag, ist noch nicht vorgekommen.

Ich wünsche euch einen tollen Tag,

Sara