[Hörbuch-Rezi] Minions




Autor: Sadie Chesterfield
gelesen von: Oliver Rohrbeck
Erschienen am: 29.06.2015
ISBN: 978-3-8445-1975-4
Inhalt: 2 CD
Altersempfehlung: ab 5 Jahren
Laufzeit: 106 Minuten
Verlag: der Hörverlag










Info:

Die Minions 
Die kleinen gelben Publikumslieblinge aus Ich – Einfach unverbesserlich in ihrem ersten eigenen Film! Die Minions, so alt wie die Welt selbst, suchen den Superschurken der Weltgeschichte, um ihm zu Diensten zu sein. Leider sind sie darin nicht sehr gut und ihre Ungeschicklichkeit vereitelt jeden noch so raffinierten Plan. Die arbeitslosen gelben Helfer sind am Boden zerstört. Bis Kevin, Stuart und Bob sich ins New York City der 60er Jahre aufmachen, um dort bei einer Tagung der kriminellen Genies der Welt einen echten Meister des Bösen zu finden.

Oliver Rohrbeck alias Gru, der Superschurke, spricht natürlich fließend Minionisch. Alles Banana!

Cover:

Ich liebe die Minions, daher gefällt mir das Cover natürlich auch sehr gut :D

Inhalt:

Die Minions, einst kleine gelbe Einzeller entwickelten sich zu einer besonderen Lebensform mit nur einem Ziel: den schlimmsten Schurken der Welt zu finden und ihm zu folgen.
Allerdings waren die Minions etwas tollpatschig und nachdem sie ihre Schurken einen nach dem anderen selbst zerstört hatten, verbannten sie sich in die Antarktis. Ohne einen Schurken als Anführer wurde ihr Leben allerdings schnell langweilig und sinnlos. 
Daher überlegt sich Kevin im Jahre 1968 einen neuen Schurken zu suchen. Mit Stuart und Bob macht er sich auf den Weg nach New York. Dort treffen sie die Superschurkin Scarlet Overkill und gehen mit ihr nach London. Natürlich geht es dabei drunter und drüber...

Meine Meinung:

Die Stimme des Vorlesers ist sehr angenehm und maskulin. Er liest deutlich und langsam und spricht außerdem perfekt die Sprache der Minions :D
Besonders schön ist, wie er die Stimme und den Stil an die jeweiligen Charaktere und Situationen anpasst. Perfekt bringt er Gefühle und Spannung rüber und verleiht jedem Charakter etwas einzigartiges. Ich als Hörer habe mich also komplett mitreißen lassen und ganz konzentriert zugehört.

Die Geschichte der Minions ist wirklich toll und nicht sehr anspruchsvoll, sodass man mühelos zuhören und folgen kann. Besonders schmunzeln musste ich, wenn die Minions sich "unterhalten". 
Da es das Hörbuch zum Film ist, hat es ein angenehme Spieldauer. Mit 106 Minuten ist es relativ kurz und man kann das Hörbuch also auch perfekt auf einer längeren Autofahrt hören. 
Inhaltlich erleben die Minions eine ganze Menge. Auf der Suche nach einem neuen Anführen landen sie in New York und treffen auf eine Superschurkin, die die Minions als Handlanger mit nach London nimmt.
Das nicht alles nach Plan läuft ist natürlich gleich klar und beschert dem Hörer jede Menge Spaß und Spannung, wenn die Minions mal wieder in eine urkomische Situation geraten.

Fazit:

Für mich ist dies ein gelungenes Hörvergnügen und empfehlenswert für alle kleinen und großen Minion-Fans.




Am liebsten mag ich übrigens Bob und seinen Teddybären Tim :D
Habt ihr einen Lieblingsminion?
Schreibt es mir gerne in die Kommentare.
Baaaanana!!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen